Wir verarbeiten ausschließlich Bio-Baumwolle, bei deren Anbau keine Pestizide, Nervengifte oder sonstiger Chemie-Wahnsinn eingesetzt werden. Unsere Baumwolle stammt deshalb aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA), bei dem nur natürliche Methoden für Schädlingsbekämpfung sowie Düngung (Kuhmist!) und keine Gentechnik zum Einsatz kommen.

Bio-Baumwolle

Armedangels und Bio-Baumwolle

Alle T-Shirts, Hoodies, Tops, Longsleeves und Hosen werden bei armedangels aus Bio-Baumwolle gefertigt. Dabei denken die meisten Menschen bei Bio-Baumwolle ausschließlich an den Verzicht auf Pestizide und chemischen Dünger. Beim Anbau von Bio-Baumwolle geht es aber um viel mehr als das. Es fängt nämlich schon beim Saatgut der Bio-Baumwolle an, denn es darf nicht genmanipuliert sein.

was braucht bio-baumwolle um zu wachsen?

Damit die Bio-Baumwolle wächst braucht sie, wie jede andere Pflanze auch, Dünger. Auch hier wird ausschließlich natürlicher Dünger, wie z.B. Kuhdung, verwendet.

bio-baumwolle hat grossen durst

Im Allgemeinen ist Baumwolle eine Pflanze, die sehr viel Wasser benötigt. Allerdings beansprucht Bio-Baumwolle weitaus weniger Wasser als konventionell angebaute Baumwolle. Das liegt daran, dass bei Bio-Baumwolle komplett auf chemische Pflanzenschutzmittel verzichtet wird und stattdessen natürliche Dünger zum Einsatz kommen. Dadurch steigt langfristig der Humusanteil im Boden und dieser kann größere Wassermengen speichern.

schädlinge lieben bio-baumwolle

Leider ist es so, dass Bio-Baumwoll- wie auch konventionelle Baumwoll-Pflanzen sehr häufig von Schädlingen befallen werden. Um diese zu bekämpfen werden beim Anbau von Bio-Baumwolle ausschließlich natürliche Schädlingsbekämpfungsmittel verwendet. Diese schaden weder der Gesundheit des Bauers, der diese verwendet, noch der Natur und dem Grundwasser.

ernte der bio-baumwolle

Nach etwa acht bis neun Monaten kann die Bio-Baumwolle geerntet werden. Beim konventionellen Anbau wird die Baumwolle mit chemischen Entlaubungsmitteln besprüht, die die maschinelle Beerntung erleichtern. Um das zu vermeiden wird Bio-Baumwolle stets von Hand gepflückt. Leider aber ist es immer noch so, dass der Anteil der Bio-Baumwolle nur rund 1,0% der weltweit angebauten Masse an Baumwolle ausmacht.

Was kannst du mit dem Kauf eines einzelnen T-Shirts daran ändern?

Du fragst dich bestimmt, ob du als einzelne Person den Anteil der weltweit angebauten Bio-Baumwolle erhöhen kannst?! Es geht und wir sagen dir auch wie! Mit jedem T-Shirt aus Bio-Baumwolle, das du kaufst gibst du einen kleinen Impuls. Diesem Impuls werden sich deine Freunde, Bekannte und Familienmitglieder anschließen. Und immer mehr und mehr werden es tun. Das Ergebnis: Die Nachfrage nach Bio-Baumwolle steigt und demnach auch das Angebot. Ganz konkret werden dadurch immer mehr Bauern Bio-Baumwolle anbauen und der Anteil an Bio-Baumwolle steigt. Aus einem kleinen Funken kann eine Bewegung werden die etwas bewegt. Wir glauben daran.

  Loading...