Challenge Accepted

ARMEDANGELS
Detox Denim & Öko-Test

LIEBE LEUTE!

Wir lieben Denims. Denims sind zeitlos und begleiten uns ein Leben lang. Je älter sie sind, desto besser. Wie bei einem guten Wein. Denims sind einzigartig. Sie haben Charakter. Aber Denims sind auch ein dreckiges Geschäft in einer noch dreckigeren Industrie. Vor drei Jahren haben wir uns den Denim Markt deshalb ganz genau angeschaut und sind auf drei riesige Probleme gestoßen – und die haben wir angepackt:

  1. Der konventionelle Baumwollanbau wird von Monokulturen, Rodung und schädlichen Pestizide bestimmt.
  2. Der Wasserverbrauch und die Abwasserbelastung in der Produktion haben uns erschüttert.
  3. Keine Industrie betreibt einen größeren “Wahnsinn” als die Denim Industrie beim Thema Finishing: Bleichen, Sandstrahlen, Backen, Lackieren – oft unter Einsatz einer Vielzahl gesundheitsgefährdender Chemikalien und Techniken – häufig unter inakzeptablen Arbeitsbedingungen.

Die Fakten sind schockierend – und nicht ohne Folgen für die Natur, die Menschen, die sie herstellen und die Menschen, die sie tragen. Für uns war klar, hier mussten wir was ändern. Wir mussten es besser machen. 18 Monate hat es gedauert bis wir die richtigen Partner und Produzenten an unserer Seite hatten. Dann konnten wir endlich unsere erste GOTS-zertifizierte Denim in den Händen halten. Eine Denim, die nach unseren Vorstellungen produziert ist. Wie wir sie genannt haben? DETOX DENIM.


Wir sind stolz auf das, was wir erreicht haben. Wir wollen zeigen, dass es auch anders geht. Wir wollen die Dinge verändern. Dafür ist uns kein Weg zu weit.

Im Mai hat das Verbrauchermagazin Öko-Test eine unserer Denims, zusammen mit Jeans anderer Brands, untersucht. Die Ergebnisse wollen wir heute mit Euch teilen.

Öko-Test hat eine Vielzahl an Tests durchgeführt. Im Bereich der Inhaltsstoffe hat Öko-Test Anilin gefunden. Das ist nicht überraschend. Anilin ist nämlich der Ausgangsstoff von jedem synthetisch hergestelltem Indigo-Farbstoff. Der Befund bedeutet, dass sich gebundene Anilin-Verunreinigungen im Indigofarbstoff auf der Jeans befinden. Heutzutage immer noch Standard. Öko-Test hat in unserer Denim Ingaa einen Anilin-Wert in Höhe von 5mg/kg gefunden. Dieser Wert ist extrem niedrig und liegt unter den von GOTS (100mg/kg) und Ökotex100 (50mg/kg – mit Hautkontakt – und 20mg/kg – Babies) gesetzten Grenzwerten. Aber noch wichtiger: In gebundener Form ist Anilin für den Menschen weder schädlich noch gesundheitsgefährdend. Das heißt: DETOX war DETOX und bleibt DETOX ohne Zweifel.

Das Ergebnis von Öko-Test motiviert uns tiefer zu forschen und neue Lösungen zu finden. Wir sind noch lange nicht am Ziel. Deshalb:

Challenge accepted! Wir nehmen das Ergebnis von Öko-Test als Chance und als Ansporn, um es noch besser zu machen. Unser Ziel ist es, den Anilin-Gehalt noch weiter zu reduzieren und vielleicht sogar komplett zu eliminieren. Dafür wollen wir mit den besten Färbemittel-Anbietern der Welt gemeinsam Lösungen finden. Zusammen. Für uns und alle, die nach uns kommen.

Wir haben nix zu verstecken. Hier gibt’s noch unsere Q&As.

Wem das nicht reicht, schreibt Julia (unserer Nachhaltigkeitsmanagerin) eine Mail:
julia.kirschner@armedangels.de

Liebe Grüße,
ARMEDANGELS


Quick n dirty
  • 1. Öko-Test hat 5mg/kg Anilin in unserer Denim Ingaa gefunden.
  • 2. Anilin ist der Grundbaustein von jedem synthetisch hergestelltem Indigo-Farbstoff. Anilin-Verunreinigungen sind fest gebunden im Indigo-Kristall und heutzutage noch Standard.
  • 3. Die gebundenen Anilin-Verunreinigungen sind für den Menschen gesundheitlich unbedenklich.
  • 4. Ingaa ist GOTS zertifiziert und erfüllt alle strengen Anforderungen von GOTS sowie von Ökotex100
  • 5. Trotzdem ist für uns klar: Challenge accepted! Unser Ziel ist es, den Anilin-Gehalt in unseren Blue Jeans noch weiter zu reduzieren und vielleicht sogar komplett zu eliminieren.

Armedangels, Anilin & Öko-Test: Q&A

1. WAS IST ANILIN?

2. WAS HAT ANILIN MIT DENIMS ZU TUN?

3. IST ANILIN GESUNDHEITSGEFÄHRDEND?

4. WAS IST KONKRET PASSIERT?

5. WIE GEHT ARMEDANGELS MIT DEM ERGEBNIS UM?

 

 

 

 

 

 

1. WAS IST ANILIN?

Anilin ist eine Chemikalie, die in der chemischen Industrie in erster Linie als Ausgangsstoff für die Synthese von Farbstoffen und Kunstfasern, aber auch zur Herstellung von Synthesekautschuk und Medikamenten eingesetzt wird.

 

2. WAS HAT ANILIN MIT DENIMS ZU TUN?

Anilin ist der Grundbaustein für die synthetische Herstellung von Indigo. Indigo ist der Farbstoff, mit dem schon immer blaue Jeans gefärbt wurden; und echte “Blue Jeans” oder “Denims” werden es heute immer noch. Auch unsere Denims werden mit Indigo gefärbt. Bei der Synthese kommt es heutzutage immer noch zu Anilinverunreinigungen; das bedeutet, dass im Indigo-Kristall Anilinreste fest eingeschlossen und gebunden werden. Je nach Qualität des Farbstoffs schwankt die Höhe der Anilinverunreinigung (1% - 0,1% Anteil).

 

Kann man blaue Denims auch ohne Indigo und ohne Anilin färben?
Jein. Man kann Baumwolle auch mit anderen Farbstoffen blau färben. Aber zum einen bringen diese Farbstoffe andere Probleme mit sich, zum anderen handelt es sich dann nicht mehr um eine echte Denim mit ihren charakteristischen Eigenschaften. Sehr häufig werden Schwefelfarbstoffe verwendet, die sogar eine höhere Reibechtheit haben, aber genau das führt dazu, dass die Jeans sich kaum mehr verändert. Sie „lebt“ nicht mehr, wie es sich für eine echte Denim eben gehört.

 

3. IST ANILIN GESUNDHEITSGEFÄHRDEND?

Liegt das Anilin in fest gebundener Form vor und kann weder durch Schweiß, Speichel, UV-Einstrahlung, etc. beim Tragen oder Waschen freigesetzt werden - so wie bei unseren Denims - besteht keine Gesundheitsgefährdung. Unsere Ingaas können bedenkenlos weitergetragen werden. In freier Form und hoher Dosis ist Anilin gesundheitsgefährdend für alle Organismen. Für geringe Konzentrationen gibt es bisher keine einheitliche wissenschaftliche Meinung zum toxikologischen Gefahrenpotenzial von Anilin.

Die unabhängige Chemikalienagentur ECHA stuft die Substanz als sehr giftig für Wasserorganismen ein. Dazu steht Anilin nach ECHA im Verdacht, krebserzeugend zu ein. Die Internationale Krebsforschung IARC (die zur WHO gehört) ordnet Anilin aber in Gruppe 3 ein, d.h. “nicht klassifizierbar bezüglich der Karzinogenität für den Menschen”. Der strenge ÖkoTex Standard 100 setzt für Anilin für Klasse II (mit Hautkontakt) einen Grenzwert von 50mg/kg und für Klasse I (Baby) 20mg/kg fest. Der GOTS Standard hat einen Grenzwert von 100mg/kg.

 

 

4. WAS IST KONKRET PASSIERT?

Im Mai hat das Verbrauchermagazin Öko-Test eine unserer Denims zusammen mit Jeans anderer Brands untersucht. Dafür führt Öko-Test eine Vielzahl an Untersuchungen durch. Einerseits wurden Materialeigenschaften wie Reibechtheit, Waschechtheit und Maßänderungen geprüft. Andererseits führt Öko-Test Schadstofftests durch und testet dabei u.a. auch auf Anilin.

In unserer Denim Ingaa mit der Waschung stone-wash hat die Öko-Test dabei 5mg/kg Anilin gefunden. Da synthetisches Indigo aus Anilin hergestellt wird, befinden sich immer Reste von Anilin im Indigo (in der Regel unter 1,0%). Im Indigo-Farbstoff ist das Anilin fest eingeschlossen (im Kristallgitter wie in einem Käfig) und lässt sich nur durch Zerstören des Kristallgitters wieder herauslösen. Mit den Indigomolekülen befinden sich daher immer fest gebundene Anilin-Verunreinigungen auf der Faser. So wie jetzt bei unserer Denim Ingaa.

Bei dem Schadstofftest der Öko-Test erfolgt eine Reduktion der Indigomoleküle mit Natriumdithionit in leicht saurer Lösung (ph = 6) und bei ca. 70° und damit eine Zerstörung und Auflösung der fixierten Indigokristalle. Dadurch kommt es zur Freisetzung der gebundenen Anilinmoleküle, die dann nachgewiesen werden können, wenn die Nachweisgrenze überschritten wird (Test-Methodik nach DIN EN 14362-1).

 

Was bedeutet der Fund von 5mg/kg Anilin im Testergebnis von Öko-Test?
Der Befund bedeutet erst einmal nur, dass sich gebundenes Anilin im Indigofarbstoff auf der Jeans befindet. Es zeigt, dass der Indigo synthetisch hergestellt wurde. Das ist nicht überraschend. Ein Wert in Höhe von 5mg/kg ist dazu sehr niedrig und liegt weit unter den von GOTS und Ökotex100 gesetzten Grenzwerten.

Führt ARMEDANGELS eigene Tests durch?
Ja. Wir machen regelmäßige Schadstofftests, um zu überprüfen, ob unsere strengen Standards nach dem Global Organic Textile Standard (GOTS 5.0) eingehalten werden. Auch das Material von Ingaa wurde zuletzt im Januar 2019 getestet, natürlich auch auf Anilin. Damals wurde kein Anilin (weder frei noch gebunden) im Produkt gefunden. Die Bestimmungsgrenze vom eingesetzten Prüflabor liegt bei 10mg/kg (unterhalb dieses Werts kann das Labor die genaue Konzentration einer Substanz nicht bestimmen).

Warum unterscheiden sich die Testergebnisse von ARMEDANGELS und Öko-Test?
Unser Schadstofftest wurde im Januar 2019 nach GOTS-Kriterien durchgeführt und Anilin konnte nicht nachgewiesen werden. Die Bestimmungsgrenze liegt hier bei 10mg/kg. Unterhalb dieser Grenze konnte unser unabhängiges Institut Anilin analytisch nicht quantifizierbar nachweisen. Da der Grenzwert von GOTS für Anilin bei 100mg/kg liegt, ist eine Prüfung mit Bestimmungsgrenze von 10mg/kg dementsprechend geeignet, um die Einhaltung der Anforderungen von GOTS zu gewährleisten. Öko-Test hat in unserer Jeans 5mg/kg Anilin testen können. Das sind 0,0005%. Öko-Test verwendet für die Tests ein Prüflabor, welches mit einer Nachweisgrenze von 1mg/kg auf Anilin testet.

Ist die getestete Hose GOTS-zertifiziert? Welche Anforderungen stellt GOTS?
Unsere Denim Ingaa ist natürlich GOTS zertifiziert und hält alle Anforderung des strengen Standards ein. Der auch von Öko-Test anerkannte Global Organic Textile Standard (GOTS) sowie der Internationale Verband der Naturtextilwirtschaft (IVN) bieten die derzeit strengsten international gültigen Richtlinien von Naturtextilien und legen einen Anilin-Grenzwert von unter 100 mg/kg (0,01%) fest (Hier das offizielle Statement von GOTS zu Anilin). Der von Öko-Test gemessene Wert von 5 mg/kg (0,0005%) unterbietet diese Richtlinie deutlich. Der ÖkoTex Standard 100 setzt sogar strengere Grenzwerte als GOTS für Anilin und definiert für Klasse II (mit Hautkontakt) einen Grenzwert von 50mg/kg und für Klasse I (Baby) bei 20mg/kg. Das heißt konkret: Sowohl nach GOTS- als auch ÖkoTex100-Standards erfüllen wir alle Anforderungen.

5. WIE GEHT ARMEDANGELS MIT DEM ERGEBNIS UM?

Challenge accepted! Wir nehmen das Ergebnis von Öko-Test als Ansporn, um es noch besser zu machen. Nachdem uns Öko-Test die Ergebnisse zur Verfügung gestellt hat, haben wir nicht nur unsere Ingaas, sondern auch alle anderen Denimfabrics, noch einmal testen lassen – von zwei unabhängigen Prüfinstituten. Ziel war es, sicherzustellen, dass wir kein freies Anilin in unseren Hosen nachweisen können und natürlich das Testverfahren der Öko-Test zu reproduzieren.

Das Ergebnis war nicht überraschend: Freies Anilin konnte in keinem Test nachgewiesen werden. Die Testergebnisse von Öko-Test konnten bei Ingaa und einer weiteren Hose bestätigt werden. Bei allen anderen Modellen konnte kein Anilin nachgewiesen werden. Allerdings konnten die eingesetzten Labore weiterhin nicht unter der Nachweisgrenze von 5mg/kg testen. Öko-Test arbeitet mit einer Nachweisgrenze von 1mg/kg.

Das Ergebnis hat uns motiviert, noch tiefer in das Thema Anilin einzusteigen. Wir haben mit Chemikern, Farbstofflieferanten, Färbern und Fachleuten gesprochen. Bisher war es noch nicht möglich, Anilin komplett zu eliminieren, wir haben aber jetzt gelernt, dass man die Werte an Verunreinigungen deutlich (ca. Faktor 10) reduzieren kann und dass es ein erstes gereinigtes und sogenanntes anilinfreies Indigo Färbemittel im Markt gibt. Wir sind natürlich mit dem Anbieter in Kontakt und die Tests laufen. Wir wissen, dass Anilin in der im Indigo gebundenen Form keine Gefährdung für die Träger und die Umwelt darstellt. Wir wissen auch, dass es bei sachgemäßer Anwendung keine Gefährdung in der Produktion gibt. Wir wissen aber auch, dass nicht in allen Produktionsländern eine “sachgemäße” Anwendung gesichert ist und wir sind überzeugt davon, dass alles was nicht nötig ist, am Besten nicht drin ist, egal wie gefährlich oder ungefährlich es ist.

Darum ist es unser Ziel, den Anilin-Gehalt in unseren Denims weiter zu reduzieren und sogar komplett zu eliminieren. Dafür wollen wir mit den besten Färbemittel-Anbietern der Welt gemeinsam Lösungen finden. Damit bleibt unsere DETOX Denim DETOX, ohne jeden Zweifel.