Mit allen Wassern gewaschen:
Neues von einem Klassiker.

 

Foto und Interview: Sara Maier, Produktmanagerin Denim

 

Dein persönliches Plädoyer für Denim?

 
Denim ist und bleibt einfach cool. Jeder hat doch eine: die Lieblingsjeans. Sie passt wie angegossen, ob beim Chillen auf der Wiese oder der durchtanzten Partynacht. Garantiert zieht sie Blicke auf den Hintern! Dabei ist sie so wandelbar. Von ungewaschen clean bis total ausgeblichen, eben für jede Stimmung eine Blaunuance. Denim begleitet uns durch dick und dünn. Aber: Sie ist auch ein ‚dreckiges’ Produkt. Der unverkennbare Look entsteht durch viel Chemie. Also viel Verschmutzung bei der Herstellung. Das will ARMEDANGELS ändern. Das will ich ändern!

„Bei Waschungen verzichten wir ganz
auf gesundheitsgefährdende Chemikalien.“

 

Du hast den Fit der Denim komplett umgekrempelt. Wie genau?

 
Wir haben unsere Jeans in Form gebracht, mit Liebe zum Detail. Wie groß zum Beispiel müssen Taschen sein, welcher Winkel ist bequem? Wie lang ist die Mom-Jeans? Oder: Wann ist skinny einfach zu eng? Alles Fragen, bei denen das passende Material mitgedacht werden muss. Ganz wichtig bei allen Formen: ein authentischer Look. In der neuen Saison warten einige News. Die Skinny bekommt mehr Elastan. Bei Waschungen verzichten wir ganz auf gesundheitsgefährdende Chemikalien – es geht nämlich auch anders! Ich bin schon mitten in den kommenden Kollektionen. Auch da werden speziell für uns neue Stoffvarianten ausgetüftelt. Außerdem gute Neuigkeiten bei den Waschungen: Die Ergebnisse werden immer besser! Dranbleiben ...

////

Die Denim im Gefrierfach – für Dich eine Schnapsidee?

 
Zwischen Spinat und Pizza, kein Problem! Kälte tötet Bakterien und lässt Gerüche verschwinden. Und die Denim behält länger ihre Farbe. Also, ab in die Tüte mit dem guten Stück – so geschützt klebt sie nicht an – und etwa zwei Tage kühlen. Das gibt ein super Tragegefühl und Pluspunkte für den Umweltschutz, weil es Wasser beim Waschen spart.